Spanische Musiker wie

Paco de Lucía


Geboren 21. Dezember 1947 in Algeciras, Provinz Cádiz als Francisco Sánchez Gómez ist ein spanischer Gitarrist und gilt als Großmeister der Flamenco-Gitarre. Er pflegt den traditionellen Flamenco und bereicherte diesen um neue Elemente, vorrangig um Klassik oder Jazz. Seine Brüder Ramón de Algeciras und Pepe de Lucía waren bzw. sind ebenfalls Flamenco-Musiker. Paco de Lucía erhielt mit fünf Jahren seine erste Gitarre von seinem Vater, der selbst Gitarrist war und ihm die ersten Schritte auf der Gitarre beibrachte. Mit elf Jahren hatte Paco de Lucía seinen ersten öffentlichen Auftritt und erspielte sich ein Jahr später beim Festival von Jerez de la Frontera einen Spezialpreis. Mit 15 Jahren nahm er als Mitglied des Ensembles von José Greco an der ersten Auslandstournee teil. Mit 17 Jahren nahm er zusammen mit Ricardo Modrega die erste Schallplatte auf, und mit 20 Jahren brachte er seine erste Soloschallplatte auf den Markt.


In dieser Zeit begann er auch eine langjährige Zusammenarbeit mit dem populären Flamencosänger Camarón de la Isla, die großen Einfluss auf das Werk und die Popularität von Paco de Lucía haben sollte. Zwischen 1969 und 1984 entstanden zwölf Produktionen der beiden.

Gleichzeitig entstanden jedoch auch elf Produktionen mit dem eher traditionell orientierten Sänger Fosforito. Weitere Sänger, mit denen de Lucía auftrat, sind Bambino, Chato de la Isla, Enrique Montoya, Juan el de la Vara, Antonio Mairena und El Sevillano.

Den internationalen Durchbruch schaffte der 26-jährige Paco de Lucía im Jahre 1973 mit der Einspielung Fuente y Caudal und dem Hit Entre dos Aguas.

Seit 1977 unternahm Paco de Lucía mit den Jazzgitarristen Al Di Meola und John McLaughlin zahlreiche Tourneen, die vorerst 1996 mit dem Studio-Album The Trio endeten. Sie spielten 1981 das Live-Album Friday Night in San Francisco ein, das sich weltweit über zwei Millionen Mal verkaufte. 1982 folgte das Studio-Album Passion, Grace & Fire. Durch diesen Kontakt mit den vielseitigen Weltgitarristen bewies de Lucía erneut seine Offenheit und Experimentierfreude, blieb jedoch nach wie vor dem Flamenco treu. In einem Interview erklärte er: „Ich habe nicht die Stile vermischt, sondern einfach mit Musikern anderer Sparten zusammengespielt“. Paco de Lucía beschäftigte sich zudem auch mit klassischer Musik. Bekannte Interpretationen sind beispielsweise Interpreta a Manuel de Falla, Doce canciones de García Lorca oder das Concierto de Aranjuez, welches er im Beisein des Komponisten Joaquín Rodrigo aufnahm.


Paco de Lucía pflegt die Flamenco-Tradition, entwickelte jedoch gleichzeitig seinen eigenen Stil. Sein perlender, harmonischer und glasklarer Gitarrenklang hat viele heutige Flamenco-Gitarristen beeinflusst. Bei der Begleitung des cante bereicherte er die Liedmelodien durch neue Akkorde auf der Gitarre.

Seine Platten aus den 1970er- und 1980er-Jahren mit dem vielseitigen Sänger Camarón de la Isla und mit Fosforito gelten heute als Klassiker.

Er probiert gerne neue Stile aus und spielt mit Musikern anderer Richtungen zusammen. Sehr bekannt wurde die 1995 veröffentlichte, spanisch anmutende Komposition Have You Ever Really Loved A Woman von Bryan Adams aus dem Film Don Juan DeMarco, bei der Paco de Lucia als Begleitgitarrist mitwirkte. Auch im deutschsprachigen Sektor hat er Kooperationen ausprobiert. Auf dem Album Sphinx der deutschsprachigen Künstlerin Julia Neigel ist er bei dem Lied "Paradies" als Solist zu hören.



Flamenco por Moraíto Chico

Víctor Monje Serranito,

Spanische Maler wie

Salvador Dalí

Salvador Felipe Jacinto Dalí i Domènech, seit 1982 Marqués de Púbol geb. 11. Mai 1904 in Figueres, Girona, Katalonien; † 23. Januar 1989 ebenda war ein spanischer Maler, Grafiker, Schriftsteller, Bildhauer und Bühnenbildner. Als einer der Hauptvertreter des Surrealismus zählt er zu den bekanntesten Malern des 20. Jahrhunderts. Um das Jahr 1929 hatte Dalí seinen persönlichen Stil und sein Genre gefunden, die Welt des Unbewussten, die in Träumen erscheint. Schmelzende Uhren, Krücken und brennende Giraffen wurden zu Dalís Erkennungsmerkmal. Sein malerisches technisches Können erlaubte es ihm, seine Bilder in einem altmeisterlichen Stil zu malen, der an den späteren Fotorealismus erinnert.


Dalís häufigste Themen sind außer der Welt des Traums die des Rausches, des Fiebers und der Religion; oft ist in seinen Gemälden seine Frau Gala dargestellt. Dalís Sympathie für den spanischen Diktator Francisco Franco, sein exzentrisches Verhalten sowie sein Spätwerk führen vielfach zu Kontroversen bei der Bewertung seiner Person und seiner Werke bis in die Gegenwart hinein.


Spanischer Maler u. Bildhauer Joan Miró


Joan Miró i Ferrà geb. 20. April 1893 in Barcelona, Katalonien; † 25. Dezember 1983 in Palma de Mallorca, war ein spanischer Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker.

Seine frühen Werke weisen, aufbauend auf der katalanischen Volkskunst, Einflüsse des Kubismus und des Fauvismus auf. Von Anfang bis Mitte der 1920er Jahre vollzog der Künstler in Paris, beeinflusst von den dort herrschenden Kunstströmungen des Dadaismus und Surrealismus, den grundlegenden Stilwechsel, der ihn von der Gegenständlichkeit wegführte. Miró gehört als Vertreter der Klassischen Moderne mit seinen fantasievollen Bildmotiven zu den populärsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seine magischen Symbole für Mond, Sterne, Vogel, Auge und Frau zählen zu den bekanntesten Elementen seiner Kunst. Das verstörende Spätwerk, wie beispielsweise die Serie Toiles brûlées (Verbrannte Leinwände) war eine inszenierte Zerstörung, ein Protest gegen die Kommerzialisierung der Kunst und ein Ausdruck seiner Forderung, die „Malerei zu ermorden“. Im öffentlichen Raum schmücken beispielsweise seine Keramikwände das UNESCO-Gebäude in Paris und das Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen; Monumentalskulpturen sind unter anderem auf Plätzen in Barcelona und Chicago aufgestellt.


Spanischer Maler

Pablo Picasso

Pablo Picasso, eigentlich Pablo Ruiz Picasso, geb. 25. Oktober 1881 in Málaga, Spanien; † 8. April 1973 in Mougins, Frankreich war ein spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer. Sein umfangreiches Gesamtwerk, dessen Gesamtzahl auf 50.000 geschätzt wird, umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Plastiken und Keramiken. Es ist geprägt durch eine große Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen. Die Werke aus seiner Blauen und Rosa Periode, und die Begründung des Kubismus zusammen mit Georges Braque bilden den Beginn seiner außerordentlichen Künstlerlaufbahn.


Zu den bekanntesten Werken Picassos gehört das Gemälde Les Demoiselles d’Avignon (1907). Es avancierte zum Schlüsselbild der Klassischen Moderne. Mit Ausnahme des monumentalen Gemäldes Guernica (1937), eine künstlerische Umsetzung der Schrecken des Spanischen Bürgerkriegs, hat kein anderes Kunstwerk des 20. Jahrhunderts die Forschung so herausgefordert wie die Demoiselles. Das Motiv der Taube auf dem Plakat, das er im Jahr 1949 für den Pariser Weltfriedenskongress entwarf, wurde weltweit zum Friedenssymbol.

Picasso ist neben Salvador Dalí ein Künstler des 20. Jahrhunderts, für dessen Werk bereits zu Lebzeiten zwei Museen eingerichtet wurden, das Museu Picasso in Barcelona und das Musée Picasso in Antibes.


Künstler der Region

Portal und Exponate

Dies soll ein Portal für Künsler der Region sein egal ob Maler, Bildhauer, Grafiker oder Musiker. Je nach Anklang der Rubrik wird diese erweitert oder wieder eingestellt.


Würden uns über Themen und Anregungen freuen.


Bernd Walter: Maler, Bildhauer Grafiker Künstler mit Herz und Seel wohnhaft in Segur de Calafell (Spanien). Neben seinen sozialen Projekten in Indien und Thailand lässt er seiner Kreativität freien lauf.

Daneben betreibt er sein Cafe Arte, ein Cafe der etwas besonderen Art für Künstler und Freidenker, Freunde und Gruppen die in einer Atmosphäre der Ruhe und der Inspiration sich bei einem kühlen Getränk erholen un plaudern wollen. 


Cafe Arte

In seinem Cafe Arte gleichzeitig Ausstellungsraum können ein Teile seiner Werke betrachtet, darüber diskutiert und natürlich auch erworben werden.

Sollten Sie in der Nähe sein kommen Sie vorbei und haben Sie Freude an diese einmalige Atmosphäre.


Weiter Exponate von Bernd Walter

finden Sie unter:


EXPONATE



Tonwaren in Cambrils.

(Ceramicas Artesana).


Eine preiswerte Möglichkeit tolle, hand- gefertigte Tonwaren aus der Region zu kaufen.

Viele der Tonwaren werden in der hauseigenen Fabrikation im Hinterland hergestellt und dadurch auch preiswert angeboten.

Sie werden dort von einer netten jungen Familie bedient die Ihnen gerne weitere Auskünfte geben wird (spanisch) sollten Sie nicht weiterkommen köenne Sie uns gerne anfragen  wir untersützen Sie gerne beim Kauf (insbesonder beim Kauf grösserer Mengen).



Künstler Spaniens und der Region Tarragona